Starker Auftritt der Landesliga Mannschaft in Kamen

Der zweite Wettkampf der Saison führte die Landesliga Mannschaft des TV Werne zum „Heimspiel“ nach Kamen.

Nach vielen verletzungsbedingten Ausfällen konnte Kapitän Marcus Neuhaus erst am späten Samstagabend die finale Aufstellung bekanntgeben.

Dies hatte die Mannschaft aber vor allem Karen Baumeiter zu verdanken, die kurzfristig einsprang und dem Team viele Strafpunkte ersparte, die man bekommt, wenn man mit weniger als 4 Athleten an den Start geht.

Mit ihren Vereinskollegen Ralf Koch, Phillip Peters und Samuel Laarmann ging ein leistungsstarkes Quartett der Wasserfreunde über die Kurzdistanz an den Start.

Es wurden bei guten Bedingungen 1 km geschwommen, 41 km auf einer flachen Wendepunktstrecke gefahren und auf einem 2,5 km Rundkurs insgesamt 10 Km gelaufen.

Startpunkt war am frühen Sonntagmorgen das Freibad in Kamen.

In zwei voneinander getrennten Becken, gingen insgesamt 120 Starter für 25 Mannschaften an den Start.

Als erster verließ Phillip Peters nach guten 17 Minuten das Wasser, gefolgt von Ralf Koch

(18 Min.) Samuel Laarmann (18) und Karen Baumeister (22).

Nach einem schnellen Wechsel aufs Rad ging es für die Triathleten des TV Werne auf die 41 km lange voll abgesperrte Wendepunktstrecke, die insgesamt 4-mal bezwungen werden musste.

Hier zeigte sich das Quartett um Routinier Ralf Koch bestens aufgelegt.

Phillip Peters war es, der seine Zeitfahrmaschine als erster nach 68 Minuten wieder in den Radständer stellte, was einen Schnitt von über 36 km/h bedeutete. Dicht gefolgt von Ralf Koch mit einem Schnitt von über 35 km/h und hervorragenden 69 Minuten, Samuel Laarmann 71 Minuten, sowie Karen Baumeister nach 78 Minuten.

Durch die sehr guten Radzeiten erarbeitete sich das Team eine gute Ausgangslage für den abschließenden 10 km – Lauf.

Bei ansteigenden Temperaturen zeigte die Mannschaft auch hier keine Schwächen.

Ralf Koch lief hier mit 45:08 Minuten die schnellste Zeit, gefolgt von Philipp Peters 45:50, Samuel Laarmann 50:01, der sich nach langer Verletzungspause damit eindrucksvoll im Ligabetrieb zurückmeldete und Karen Baumeister mit 56:01.

Was in der Summe für Peters 2:12:01 Stunden, für Koch 2:12:57, Laarmann 2:20:46 und Baumeister 2:36:52 bedeutete.

In der Endabrechnung belegte die, von vielen Vereinskollegen und Freunden angefeuerte Landesliga-Truppe damit einen sehr guten 9. Platz von insgesamt 25 Mannschaften.

In zwei Wochen geht es für das Team in Altena im Sauerland weiter und lässt damit das „Flachland“ hinter sich. Vor Ort wartet eine der anspruchsvollsten Radstrecken im Ligabetrieb von NRW mit über 1000 Höhenmetern auf der 40 Kilometer langen Radstrecke und 200 Höhenmetern auf der 10 Kilometer langen Laufstrecke.

Altersklassen Treppchen auf der Volksdistanz

Im offenen Feld gingen Hannah Baumeister und Annette Bauhus für die Wasserfreunde über die Volksdistanz an den Start.

Hier mussten 500 m Schwimmen, 20 km Rad und 5 km Laufen absolviert werden.

Beide Athletinnen zeigten sich in sehr guter Form.

Hanna Baumeister erwischte hierbei den besseren Start und verließ das Wasser bereits nach 11:29 Minuten. Annette Bauhus folgte kurze Zeit später nach 13:26 Minuten.

Baumeister wechselte sehr schnell aufs Rad und konnte in der Wechselzone noch ein paar Plätze gut machen.

Bei auffrischendem Wind zeigten beide Starterinnen eine gute Rad Performance auf der 20 km langen Radstrecke.

Hannah wechselte nach bereits 48 Minuten in die Laufschuhe, Bauhus nach guten 51 Minuten.

Beim 5 Km Lauf gaben sich beide keine Blöße mehr und so erreichte Hannah Baumeister nach 1:26 Stunden und Annette Bauhus nach 1:32 Stunden, glücklich das Ziel.

In der Endabrechnung bedeutet das für Bauhus Platz 1. in der AK 50 und für Baumeister Platz 2. in der AK 20.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü