Am Sonntag stand der erste Start der neu gegründeten Damenmannschaft der Werner Wasserfreunde in Harsewinkel in der Oberliga auf dem Programm. Adriane Koch, Hannah Baumeister und Annette Bauhus gingen dabei über die Sprintdistanz an den Start und freuten sich über die gute Platzierung bei ihrem ersten Rennen.

Geschwommen wurde zum Leid der Werner Damen aufgrund der Sperrung des Freibades im 25 Meter langen Hallenbad. Mit jeweils acht Schwimmerinnen auf einer Bahn konnte dabei das ein oder andere Überholmanöver über die 500 Meter nicht ausgeschlossen werden. Anschließend folgte die 20 Kilometer lange Radstrecke, auf der besonders auf den letzten 5 Kilometern Richtung Wechselzone mit viel Gegenwind zu kämpfen war. Die hohen Temperaturen machten den Mädels dann auf der 5 Kilometer langen Laufstrecke zu schaffen, nach der es dann wieder ins Harsewinkeler Freibad zum Zielsprint ging. 
Die beiden Rookies Hannah und Annette waren stolz, ihren ersten Triathlon direkt in der Oberliga der Damen absolvieren zu dürfen. Hannah Baumeister belegte in der Gesamtwertung den 44ten Rang und Annette Bauhus den 71. Platz. Adriane konnte ihre gute Form beweisen und kam als 35. ins Ziel. 
Für die Gesamtwertung werden bei den Ligaveranstaltungen die Einzelplatzierungen addiert und somit eine Gesamtrangliste erstellt. Dabei landete die Werner Mannschaft auf Platz 17. von 28 Damenteams. Mit diesem Ergebnis sind die drei Starterinnen und die restliche Besatzung des Teams sehr zufrieden.

Der nächste Start steht am 07. Juli in Saerbeck an. Dabei gilt dann, dass drei Triathletinnen die Olympische Distanz, welche aus 1,5 Kilometer Schwimmen im Saerbecker Badesee, 40 Kilometer Radfahren und 10 Kilometer Laufen besteht, absolvieren und sich in bester Form zeigen, um an das erste gute Ergebnis aus Harsewinkel anzuschließen und sich im Gesamtfeld möglichst weit oben zu positionieren.

Ebenfalls in Harsewinkel am Start waren Barbara und Ralf Koch. Beide bestritten bei dem heißen Wetter die Sprintdistanz. Barbara Koch erprobte sich nach längerer Wettkampfpause wieder und kam nach 1:32 Stunden als 14. Frau und vierte ihrer Altersklasse ins Ziel. Ralf Koch benötigte 1:07 Stunden und platzierte sich somit als 10. Mann und dritter seiner Altersklasse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü