Die Werner Triathleten sind am vergangenen Wochenende erfolgreich in die Triathlon Saison 2019 gestartet.

Nach langer Vorbereitung über den Winter wurden die Werner Triathleten mit trockenem Wetter, tollen Strecken rund um das Wasserschloss Wittringen und einer super Stimmung mit vielen Supportern aus Werne belohnt.

Karen Baumeister ging als Frühstarterin bereits um 8 Uhr an die Startlinie über die Kurzdistanz (1km Schwimmen, 39km Radfahren, 10km Laufen). Nach der wärmsten Disziplin im 24° warmen Freibad musste Baumeister bei schattigen 6° in nasser Kleidung aufs Rad wechseln. Trotz der Kälte kam die Lünerin mit guten Leistungen in allen 3 Disziplinen nach 2:34 Stunden ins Ziel.

Die vier Polizisten unter den Werner Triathleten starteten in Gladbeck bei der Polizeilandesmeisterschaft, ebenfalls über die Kurzdistanz. Das Herren Trio Kamil Jablonski (Platz 2), Stephan Rengelink (Platz 4) und Michael Hörsken (Platz 8) erzielten Platz 1 in der Mannschaftswertung. Damit konnten die drei Wasserfreunde ihren Titel aus 2017 wiederholen. Jablonski verpasste den Sieg lediglich um 22 Sekunden. Allerdings ist das Saisonziel des 33jährigen der Ironman Frankfurt, der mit der deutschen Polizeimeisterschaft kollidiert. Jedoch qualifizierte sich Rengelink für die deutsche Polizeimeisterschaft Ende Juni in Sachsen. „Mit diesem Wettkampf habe ich neues Feuer für die Triathlonsaison gefangen“, so ein glücklicher Stephan Rengelink.  

Juliane Koch absolvierte ihr zweites Triathlon Rennen und ihre erste Kurzdistanz überhaupt. Koch gewann ihre Altersklasse und siegte ebenfalls mit ihrem Polizeirevier.

Die Landesliga bestritt das erste von vier Rennen über die Sprintdistanz (750m Schwimmen, 22km Radfahren, 5km Laufen) und landete auf Teamrang 15.  Größte Herausforderung lag in der ersten Disziplin. Denn mit je 12 Leuten pro Schwimmbahn glich das Schwimmen eher einem Nahkampf.

Ralf Koch war der Schnellste aus dem Team und sein intensives Training machte sich bezahlt. Dicht gefolgt kam Thorsten Kräher ins Ziel, der sich in der Vorbereitung für die Langdistanz Challenge Roth befindet. Kräher war zufrieden und verbesserte sich um 4 Minuten im Vergleich zum Vorjahr. Michael Gährken und Christoph Baumeister rundeten das Mannschaftsergebnis ab.

Im offenen Feld der Sprintdistanz (500m Schwimmen, 22km Radfahren, 5km Laufen) gingen Sebastian Nieberg, Dennis Thelen und James Knowlden an die Startlinie im Gladbecker Freibad. Nieberg und Thelen unterstrichen ihre gute Form mit Podestplätzen auf Rang 2 und 3.
Nieberg verpasste den Gesamtsieg um lediglich 2 Sekunden, zeigte sich aber mit Platz 2 zufrieden und glücklich. Dennis Thelen findet zurück zu alter Stärke und zeigt sich bereit für den Beginn der Regionalliga Saison. Über das Starterfeld der Sprintdistanz lieferte Thelen die schnellste Radzeit ab und erzielte mit Platz 3 ein top Ergebnis. James Knowlden nutze Gladbeck ebenfalls als Formcheck und bestätigte seine gute Vorbereitung mit Rang 75 und beendete nach 1:17 Stunde die Sprintdistanz.

Ende Mai wird die erste Herrenmannschaft in Hagen in die erste Regionalliga Saison der Vereinsgeschichte starten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü