2:2 2:0 5:1 5:3 Endstand 14:6
Für die TV Werne Wasserfreunde ging es in die Nachbar Stadt Unna gegen den SF Unna. Mit einem auf ach Im ersten Viertel zeigten die Wasserfreunde Kampfgeist. Obwohl sie direkt mit zwei Toren zurücklagen, holte die Werner Wasserfreunde in den letzten zwei Minuten, durch ein gutes Zusammenspiel, zwei Tore auf und ging mit einem Unentschieden in das zweite Viertel. Das zweite Viertel lief für die TVer gut. Es wurden viele gute Chansen der Unnaraner Spieler durch eine sehr gute Torwartleistung von Janis Hohenhövel zu nichte gemacht. Trotz guter Teamarbeit musste der TV Werne zwei Gegentore hinnehmen. Das dritte Viertel stellte sich als das schwächste Viertel heraus. Die Kräfte der Werner Spieler schwanden, da die Spielerdecke ein Wechseln der Feldspieler nicht zuließ. So kassierte man fünf unnötige Tore. Im letzten Viertel rissen sich die Spieler und Spielerinnen der TVer noch einmal zusammen und hielten mit Kampfgeist dagegen, um nicht unterzugehen. Am Ende reichte es zwar nicht für den Sieg, aber der TV Werne konnte mit seiner Leistung zufrieden sein und machte sich mit einer Niederlage von 6:14 auf den Heimweg. Torwart: Janis Hohenhövel Feldspieler: Helge Helbig, Jessica Grote-Westrich, Sina Lembcke, Svenja Steffen, Dirk Hesener (3), Philipp Timpte, Fabian Wiens, Mechthild Görts, Stefan Wiens (3)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü