– Jahrgangspokale in der Dreikampfwertung für Joost Neumann, Julian Kletsch und Katharina Jäger –

In guter Form präsentierten sich die Nachwuchsschwimmer der Wasserfreunde Werne auf dem 36. Frühjahrsschwimmfest am letzten Wochenende in Bergkamen.
Bei den Mädchen siegte Katharina Jäger (Jg. 2005) jeweils über 100 Lagen, 50, Freistil und 50m Rücken. Silber erschwam sie sich zudem über 50m Schmetterling. Damit war ihr der Sieg in der Dreikampfwertung nicht zu nehmen und wie in den Vorjahren durfte Katharina den Jahrgangsbestenpokal mit nach Hause nehmen.
Nur knapp verfehlte Paula Jährling (Jg. 2004) die Medaillenränge, erzielte jedoch bei jedem ihrer 5 Starts persönliche Bestzeit. LeanaKletsch (Jg. 2007) steigerte sich über 100m Lagen deutlich und wurde mit einer Silbermedaille belohnt. Besonders erfreulich auch der Sieg von Leonie Volle. Die jüngste im Team siegte über 50 Freistil in 1,02,97 Min. Die Mädchenriege wurde komplettiert durch Carla Schmid (Jg. 2003), Imke Klaes (Jg. 2004) und Leonie Prahl (Jg. 2006).
Bei den Jungen dominierte Julian Kletsch den Jahrgang 2004: Er siegte bei jedem seiner 5 Starts und erhielt den Jahrgangsbestenpokal in der Dreikampfwertung. Simon Lembcke (Jg. 2002) sicherte sich eine Silbermedaille über 100 Rücken, zudem Bronze über 100m Schmetterling. Niklas Prahl (Jg. 2002) und Hanno Jährling (Jg. 2006) schwammen 4 persönliche Bestzeiten bei 8 Starts. Hanno belegte zudem Platz 3 über 100m Lagen.
Obwohl der jüngste Junge aus dem Werner Team, ließ Joost Neumann sich bei seinen Starts nicht aus der Ruhe bringen. Er siegte souverän bei jedem seiner vier Starts und verbesserte seine Bestzeit über 100m Lagen um mehr als 7 Sekunden. Groß war die Freude von Joost über den Gewinn des Jahrgangsbestenpokals. Mit seinen Bestzeiten hat er sich nunmehr ganz vorn in den Jahrgangsbestenlisten des Bezirks Südwestfalen platziert.
Zeitgleich ging eine Auswahl der älteren Schwimmer auf dem 25. Internationalen Osterpokal-Meeting in Bochum an den Start. Dennis Fellenberg (Jg. 1998) siegte hier über 400m Freistil in 5,34,11 Min. Katja Heesen belegte einen guten 3. Platz über 200m Rücken. Lisa Benning, Mona Butzlaff, Pia Kindermann und Juliane Koch schwammen auf der ungewohnten langen 50m-Bahn viele persönliche Bestzeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü